Blatter unterstützt Mexikaner

Aufmacherbild

FIFA-Präsident Sepp Blatter stellt sich in der Doping-Affäre hinter Mexiko. Vor vier Wochen waren gleich fünf Mexikaner im Rahmen des Gold-Cups positiv auf Clenbuterol getestet worden. Die Spieler hatten den Befund mit dem Verzehr von kontaminiertem Rindfleisch begründet. "Es handelt sich garantiert um verseuchte Nahrung", ist sich der höchste Fußball-Funktionär sicher. Der Nachweis der anabol wirkenden Substanz Clenbuterol ist mit einer Sperre von bis zu zwei Jahren bedroht.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen