Blatter kritisiert die Medien

Aufmacherbild

FIFA-Boss Joseph Blatter ist mit der Berichterstattung in Europa bezüglich der Vergabe der Weltmeisterschaft 2022 an Katar nicht zufrieden. "Die Kritik, vor allem die der europäischen Medien, an der WM-Vergabe ist völlig überzogen und ungerechtfertigt", so der Schweizer. Der Wunsch der Medien, die Vergabe zu überdenken, stößt bei dem 77-Jährigen auf taube Ohren. "Wir haben die Entscheidung, eine WM in der arabischen Welt zu spielen, getroffen, und wir werden die WM in Katar ausrichten."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen