Blatter gegen WM-Boykott

Aufmacherbild

Nach Russlands Sportminister Vitaly Mutko spricht sich auch FIFA-Präsident Sepp Blatter gegen einen Boykott der WM 2018 aus. "Wir sind völlig unabhängig von irgendwelchen politischen Interessen. Die politischen Autoritäten dürfen nicht in die Autonomie des Sports eingreifen", argumentiert der Schweizer. Aufgrund Russlands Vorgehen im Ukraine-Konflikt forderten einige deutsche Politiker einen Boykott, der ukrainische Präsident Petro Poroshenko machte sich gar für einen Entzug der WM stark.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen