Blatter für Ausländer-Regelung

Aufmacherbild
 

Sepp Blatter macht sich für eine Ausländerbeschränkung im Fußball stark. Es sollten sechs Spieler in der Startelf stehen, die für das Nationalteam des jeweiligen Landes spielberechtigt sind. "Das Prinzip der Personenfreizügigkeit könnte weiter aufrechterhalten werden, weil nur elf Spieler am Platz stehen, Mannschaften aber bis zu 30 Spieler haben können. Es ist eine Sache, einen Vertrag zu haben, aber eine andere, am Platz zu stehen", sieht der FIFA-Präsident kein Problem mit dem EU-Recht.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen