Beckenbauer gesteht Fehler ein

Aufmacherbild

In einem Statement gesteht Franz Beckenbauer erstmals einen eigenen Fehler in der Affäre um die Vergabe der WM 2006 ein. Wie auch DFB-Präsident Wolfgang Niersbach erklärte, wären die ominösen 6,7 Millionen Euro an die FIFA überwiesen worden, um sich einen Zuschuss von 250 Millionen Franken für die Organisation der WM zu sichern. Beckenbauer habe dem zugestimmt, was er "aus heutiger Sicht hätte zurückweisen sollen". Die FIFA widersprach dieser Version schon nach Niersbachs Aussage.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen