Journalist stirbt nach Kritik

Aufmacherbild

Eine Debatte um eine politische Botschaft im Rahmen eines Fußballspiels kostet dem aserbaidschanischen Journalisten Rasim Alijev das Leben. Er kritisierte die Aktion von Cavid Hüseynov, Stürmer von Gabala FK, der gegen den zypriotischen Klub Apollon Limassol die türkische Flagge schwenkte und damit im Zypernkonflikt provozierte. Alijev wurde darauf von Unbekannten kontaktiert und zu einer Aussprache gebeten. Eine Handvoll Männer verprügelte den 30-Jährigen, der dann im Krankenhaus verstarb.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen