DR Kongo gewinnt kleines Finale

Aufmacherbild
 

Die Demokratische Republik Kongo beendet den Afrika Cup auf Platz drei. Die Zentralafrikaner gewinnen das "kleine Finale" im Nuevo Estadio de Malabo gegen Gastgeber Äquatorialguinea im Elfmeterschießen mit 4:2. Dabei wurde nach 90 torlosen Minuten keine Verlängerung ausgetragen. Javier Balboa und Raul Fabiani verschießen die ersten beiden Strafstöße der Gastgeber. Auf der Gegenseite verwandeln alle Schützen: Cedric Mabwati, Lema Mabidi, Chancel Mbemba und Cedric Mongongu.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen