Achter EM-Titel für DFB-Frauen

Aufmacherbild

Dank der überragenden Torhüterin Nadine Angerer hat sich die deutsche Fußball-Frauen-Nationalmannschaft zum insgesamt achten Mal und zum sechsten Mal in Serie die EM-Krone aufgesetzt.

Im hart umkämpften Finale am Sonntag in Solna gegen Norwegen hielt Angerer zwei Foulelfmeter von Trine Rönning (29.) und Solveig Gulbranden (61.) und hatte so einen Riesenanteil am verdienten 1:0-(0:0)-Triumph gegen den Weltmeister von 1995.

Vor 41.301 Zuschauern erzielte die zur zweiten Spielhälfte eingewechselte Anja Mittag in der 49. Spielminute das umjubelte Siegtor für die Mannschaft von Bundestrainerin Silvia Neid.

"Phänomenal und geil"

"Sie hat auch heute ihre Klasse unter Beweis gestellt", lobte Bundestrainerin Neid die 34-jährige Angerer: "Sie wollte einfach keinen reinlassen und das hat man gemerkt."

Die umjubelte Angerer fand es einfach nur "phänomenal und geil", wieder Europameister zu sein.

Im Vorfeld habe sie die Elfmeterschützinnen der Norwegerinnen zwar ein wenig studiert, im Finale dann aber doch spontan reagiert.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen