Grußwort von Minister Kurz

Aufmacherbild
 

Grußwort von Bundesminister Sebastian Kurz

Aufmacherbild
 

Grußwort des Bundesministers für Europa, Integration und Äußeres anlässlich des Donauauencup in Orth an der Donau am 13. September 2015

In unserer Gesellschaft ist Sport ist ein wichtiger Bestandteil. Gerade Fußball zieht weltweit so viele Millionen Fans in seinen Bann und übt eine solche Faszination aus, wie kaum ein anderer Sport.

Aktives Sportbetreiben ist auch Teil der individuellen  Persönlichkeitsentwicklung: Man lernt sich zu überwinden und  anzustrengen, mit Siegen und Niederlagen umzugehen, übt faire und verantwortungsbewusste Handlungsweisen und die Akzeptanz, sich an Spielregeln zu halten. Erfolgserlebnisse stärken das Selbstvertrauen und die eigene Leistungsfähigkeit zu erproben stellt eine wichtige Erfahrung dar.

Mit Fußball lässt sich die Freizeit aber auch gesellig gestalten. Sportler schaffen und erleben so einen wertvollen Ausgleich zum Alltag. Als Mannschaftssport trägt Fußball darüber hinaus dazu bei, Qualitäten wie Teamgeist, Fairness und Zusammenhalt zu fördern. Menschen
verschiedener Nationalitäten treffen aufeinander um sich miteinander zu messen. Die Herkunft tritt dabei in den Hintergrund, in den Vordergrund rückt hingegen der sportliche Gedanke, einen fairen und gerechten Wettkampf auszutragen. Unabhängig von Sprache, Kultur oder Herkunft, vereint alle Sportler, dass Leistung und der Wille, „am Ball zu bleiben“ zum Erfolg führt.

Fußball bietet aber vor allem Kindern und Jugendlichen gleich welcher Herkunft die Gelegenheit, gemeinsam auf spielerische Art und Weise auf ein Ziel hinzuarbeiten. Je früher dies erkannt und gelebt wird, desto besser ist es. Diese Werte sind auch in der heutigen Zeit für Heranwachsende von großer Bedeutung. Besonders im Rahmen eines Turniers gilt mehr denn je die Devise: Gemeinsam sind wir stark.

Europaübergreifende Veranstaltungen wie diese helfen Vorurteile abzubauen, fördern Begegnungen zwischen den Kulturen und tragen dazu bei, neue Kontakte zu knüpfen oder Freundschaften zu vertiefen. In einer Gemeinschaft Sport zu betreiben leistet so einen wichtigen Beitrag zu gelebter Integration und stellt das Verbindende in den Vordergrund.

Ich wünsche allen Teilnehmern des „Donauauencup“ viel Erfolg, den Zuschauern einen spannenden Wettkampf und schließlich möchte ich auch den vielen ehrenamtlichen Helfern danken, die durch ihr hervorragendes Engagement den jungen Sportlern diese wertvollen
Begegnungen und allen Besuchern ein hochkarätiges Turnier ermöglichen.

Sebastian Kurz
Bundesminister

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen