Regenschlacht beim BAWAG P.S.K. Cup

Aufmacherbild
 

Am Samstag, 12. Mai 2012, fand am Sportplatz des FC Sturm 19 das dritte von insgesamt acht Bundeslandturnieren beim BAWAG P.S.K. Cup 2012 statt.

Rund 240 hoch-motivierte Hobby-Kicker fanden sich bereits zur frühen Morgenstunde beim Registrierungszelt ein, um Ihre neuen PUMA Dressen samt den letzten Instruktionen beim Captains Meeting in Empfang zu nehmen.

Für die insgesamt 30 qualifizierten Teams aus Niederösterreich ging es in Gruppen- und K.O. Phase bei typisch englischen Fußballwetter auf zwei Kleinfelder in einem spannungsgeladenen Kampf um die zwei heißbegehrten Tickets für das bundesweite Finale am 1.7. auf der Hohen Warte in Wien.

 Wetterfeste Ehrengäste

Verkaufsleiter Thomas Karner und Hausherr Leopold Aigelsreiter konnten gleich eine ganze Heerschar an Prominenz auf der vollgepackten Tribüne begrüßen.

Nebst den Fußball-Legenden Toni Pfeffer und Josef Degeorgi ließen sich auch Stadtrat Dietmar Fenz, Bürgermeister Mag. Mathias Stadler, Nationalratsabgeordneter Anton Heinzl sowie Vertriebsdirektor Peter Pavitsits und der Bereichsleiter Privatkundenvertrieb und Ex-Radprofi Arno Wohlfahrter trotz Regenwetters nicht die schnellen, energiegeladenen Begegnungen am kompakten Rasen entgehen.

Das FIFA Schiedsrichter Trio hatte es heute gar nicht einfach die Partien am Boden zu halten. In der Hitze des Gefechts sah man nebst ambitioniertem Fußball auch das eine oder andere Sliding Tackling, das der Premier League alle Ehre machen würde.

Ivica inspiziert seine potentiellen Schützlinge

Noch vor dem Anpfiff mischte sich zudem Testimonial und Coach des Siegerteams Ivica Vastic unter die Menge, um einen ersten Blick auf das Potential der Spieler und Spielerinnen zu werfen, welche er für das zu gewinnenden Legenden-Match gegen die Stars der Copa Pele rund um Herbert Prohaska mit der richtigen Taktik und Strategie gegen die abgebrühten Altherren einstellen wird.

Bombenstimmung samt ausgiebigem Rahmenprogramm

Dem Publikum wurde nebst Übertragung der Spiele auf ein 16qm HD Videowall bei guter Musik von DJ L. Rock und Moderation durch Christian Brugger ein äußerst attraktives Rahmenprogramm geboten.

Für die Jüngsten fand in den Riesenwuzzlern der BAWAG P.S.K. am Nachmittag ein eigenes Turnier statt, welches die Kids des FC Internacionale für sich entschieden. Zudem konnten sich Teilnehmer und Besucher mit ein wenig Geschick und Treffsicherheit an der Torschusswand und beim Würfelschießen jede Menge Sofortgewinne sichern.

Im Kampf um den schnellsten Schuss freuten sich Besar Saliji (86km/h - Kategorie Nicki), Mareich Benjamin (102km/h – Kategorie b4-19) und Leban Andreas (104km/h – Kategorie Erwachsene) über die handsignierten PUMA Bälle und Urkunden. Im Hindernisparcours wurden Boros Marcel (Nicki), Mubekir Yusufi (b4-19) und Buchner Harald(Erwachsene) in den verschiedenen Alterskategorien ausgezeichnet.

Die mitgebrachte Fußball-Hüpfburg und das mit Spielen gut bestückte Nicki Kinderzelt fanden abermals großen Anklang, wie auch die schon legendäre Airtrack Matte, bei welcher sich alle bewegungshungrigen unter Anleitung von ÖSV Coach Johannes Bronnenmayer an akrobatischen Luftsprüngen und Saltos versuchten.

Hannes und FC Wohlenegg live vor Ort

Obwohl er in den TV-Spots meist die verschossenen Bälle aus dem Gebüsch holt, machte Hannes schon im ersten Interview des Tages unmissverständlich klar, wie motiviert und treffsicher er und sein FC Wohlenegg heute sind. Souverän spielte sich das Team dann durch die Vorrunde und K.O. Phase, um letztlich auch das Finalspiel am Kleinfeld 1 für sich zu entscheiden und damit das Ticket für das Finale in Wien zu lösen.

Hannes konnte dabei nach anfänglicher Zurückhaltung seine Qualitäten als Spielmacher voll aufzeigen. Durch einen wunderschönen Assist und schnellem Spiel ganz im Sinne des Tiki Taka, überzeugte er die Fans und lief zusammen mit seinem Team zur Höchstleistung auf. Gleich sechs Tore erzielte Teamkamerad Manfred Pellinger und kürte sich damit gemeinsam mit Kancz Christopf (SVS Oldies) Torschützenkönig.

Als Sieger des zweiten Kleinfeldes und damit ebenso Aufsteiger nach Wien ging der SVS Oldies hervor, deren ausgefuchste Altherren rund um Kapitän Gerhard Balnik  auch im abschließenden Penalty Show-Schießen um den symbolischen Matchball gegen den FC Wohlenegg bei strömenden Regen die Nase vorn behielt, und somit gleich doppelt für den rastlosen Einsatz bei Wind und Wetter belohnt wurde.

Nach der Siegerehrung unter Patronanz aller Ehrengäste und nunmehr schon traditioneller Sekt-Dusche der Tagessieger wurde der ereignisreiche Tag in der gemütlichen Kantine bei Bratwurst und Bier nochmals reflektiert und bereits angeregt die Taktik für Wien diskutiert.

Die Qualität des Fußballs aus den bisherigen Bundesländer Turnieren betrachtend, darf man sich auf jeden Fall auf das Bundesfinale im Station Hohe Warte am 1. Juli freuen, denn dort trifft garantiert die Creme de la Creme der österreichischen Hobby-Kicker Szene aufeinander.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen