Pinter tritt gegen Pasching nach

Aufmacherbild
 

Adi Pinter tritt nach seinem Rauswurf bei Pasching ordentlich nach. Der 63-Jährige war nach seinem Striptease gegen den GAK entlassen worden. Dabei war diese Aktion laut Pinter sogar mit den Pasching-Verantwortlichen abgesprochen. "Nussbaumer und Hartl sind halt zwei zartbesaitete Buberl. Aber geweint hat keiner von ihnen", so der Ex-Trainer in der "Kleine". Er wollte Pasching ja auch nur etwas Publicity bescheren: "Es gibt keinen einzigen vernünftigen Grund, ein Spiel von Pasching anzusehen."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen