Ruttensteiner verteidigt ÖFB

Aufmacherbild
 

Willi Ruttensteiner verweilt derzeit in Kolumbien, wo Österreichs U-20 kurz vor dem ersten WM-Spiel steht. Dennoch beschäftigen den ÖFB-Sportdirektor die brennenden Themen an der heimischen Fußball-Front. "Ich bin überzeugt, dass unsere Trainerausbildung hohe Qualität hat, gerade in der Spielerausbildung", widerspricht der 48-Jährige im APA-Interview der zuletzt aufgekommenen Kritik. Auch den ÖFB-Cup-Modus verteidigt er: "Ich glaube nicht, dass Amateur-Teams die Attraktivität schmälern."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen