Heraf fehlte Kaltschnäuzigkeit

Aufmacherbild
 

"Mit so vielen Chancen sollte man ein Spiel gewinnen. Aber außer der Chancenauswertung habe ich meiner Mannschaft nichts vorzuwerfen", erklärt Andreas Heraf nach dem 0:0 zum U20-WM-Auftakt gegen Panama. Der Teamchef rechnet sich allerdings weiterhin gute Chancen aus: "Wir haben jetzt noch zwei Partien, davon müssen wir eine gewinnen, dann sind wir weiter." Im zweiten Gruppenspiel trennten sich Brasilien und die "Pharaonen" mit einem 1:1-Unentschieden.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen