Eine Niederlage zum Auftakt

Aufmacherbild
 

Auftakt-Niederlage für die ÖFB-U19

Aufmacherbild
 

Die ÖFB-U19 muss zum Auftakt der Europameisterschaft 2015 in Griechenland eine Niederlage hinnehmen.

Die Mannschaft von Teamchef Hermann Stadler verliert in Katerini vor rund 3.700 Zusehern gegen Frankreich mit 0:1.

Drei Debütanten

Die Franzosen nehmen von Beginn an das Heft in die Hand und finden bereits in der dritten Minute durch Sehrou Guirassy die erste gute Chance vor – der Angreifer schießt aber über das Tor.

Die ÖFB-Elf, die mit Dominik Prokop, Philipp Malicsek und Xaver Schlager im Mittelfeld gleich drei Pflichtspiel-Debütanten stellt, benötigt zehn Minuten, um in der Partie anzukommen.

Den ersten Torschuss verzeichnet die Stadler-Truppe in der 19. Minute – nach einem Eckball steigen zwei Österreicher über den Ball, Prokop kommt frei zum Abschluss, doch Keeper Florian Escales kann den unplatzierten Versuch halten.

Gegentor nach Standardsituation

Praktisch im Gegenzug kann sich auch ÖFB-Goalie Alexander Schlager auszeichnen – er pariert einen Schuss von Juve-Jungstar Kingsley Coman, der die Österreicher immer wieder vor Probleme stellt.

In der 31. Minute ist die eine der besten Chancen der Österreicher zu beobachten. Kvasina schießt nach einem schnellen Gegenstoß aufs kurze Eck und macht Escales mit diesem Abschluss einige Probleme. Kurz darauf jubeln die Franzosen.

Nach einer Freistoßflanke setzt sich der aufgerückte Alexis Blin im Kopfballduell mit Kvasina durch und verlängert den Ball unhaltbar ins Tor. Es ist die völlig verdiente Führung der Franzosen.

Gluhakovic ausgeschlossen

In der zweiten Hälfte passiert nur noch wenig. Die Franzosen beschränken sich auf das Verwalten der knappen Führung, gehen in der Offensive wenig Risiko, bleiben aber trotzdem feldüberlegen.

Die ÖFB-Offensive wirkt indes ideenlos und kommt gegen die kompakt stehende Frankreich-Defensive nur sehr selten in die Nähe des gegnerischen Tores. Also ist es ein Distanzschuss von Sascha Horvath, der erstmals für ein wenig Aufregung sorgt (73.).

Ab der 77. Minute ist Österreich dann in Unterzahl. Petar Gluhakovic sieht nach seinem Foul an Coman Gelb-Rot und muss vorzeitig unter die Dusche. Auch die erste Gelbe hatte er nach einem Vergehen an dem Juve-Kicker gesehen (6.).

Fast der Ausgleich

In der Schlussphase fällt dennoch fast der Ausgleich. Horvath erobert den Ball an der Strafraumgrenze zurück und schließt sofort ab, Escales kann sich jedoch abermals auszeichnen und rettet Frankreich den Sieg.

Im zweiten Spiel der Gruppe gewinnt Gastgeber Griechenland gegen die Ukraine 2:0. Am Donnerstag, um 21 Uhr, trifft der ÖFB auf die Griechen.


Österreich - Frankreich 0:1 (0:1)
Katerini, 3.700, SR Kabakow (BUL)

Tor: 0:1 (34.) Blin

Gelb-Rote Karte: Gluhakovic (77./wiederholtes Foulspiel)

Gelbe Karten: Diallo, Coman

Österreich: Schlager - Gluhakovic, Domej, Peric, Haas - Malicsek - Ripic (65. Pellegrini), Horvath, Schlager, Prokop (76. Grbic) - Kvasina

Frankreich: Escales - Fulgini, Diakhaby, Diallo, Lucas Hernandez - Blin, Tousart, Coman - Kilic (69. Dembele), Guirassy, Cornet (91. Thuram)

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen