Länderspiel in Linz - lang, lang ist's her...

Aufmacherbild
 

Es ist ein kleines Jubiläum für Linz.

Am Mittwoch gastiert zum zehnten Mal das Nationalteam auf der Gugl. Die Bilanz ist positiv: Drei Siege, vier Remis, zwei Niederlagen sowie ein Torverhältnis von 17:10 stehen zu Buche.

Doch das letzte Kräftemessen in der Stahlstadt war alles andere als erfreulich, setzte es doch gegen Slowenien eine 0:2-Heimniederlage.

In Erinnerung blieben eine überaus schwache Leistung der ÖFB-Elf unter der Leitung von Teamchef Herbert Prohaska, die von den 14.500 Fans mit Pfiffen und Schmährufen bedacht wurde.

"Sang- und klanglos"

"Ich kann mich erinnern, das Stadion war leider nicht ausverkauft. Es war nasskalt und leider auch keine gute Leistung unserer Mannschaft damals, wir haben sang- und klanglos 0:2 verloren", blickt ÖFB-Präsident Leo Windtner bei LAOLA1 zurück. (Hier zum Interview)

Zurückblicken ist ein gutes Stichwort, denn für das letzte Länderspiel in der oberösterreichischen Landeshauptstadt bedarf es Historiker.

Die damalige Blamage, so wurde die Pleite seinerzeit beschrieben, spielte sich am 18. März 1997 ab.

Nach über 15 Jahren ist es aber nun wieder soweit: Am Mittwoch gastieren die Stars der Elfenbeinküste auf der seit Wochen ausverkauften Gugl (LIVE im LAOLA1-Ticker).

LAOLA1 dreht das Rad der Zeit zurück und zeigt, wie lange Linz auf sein zehntes Länderspiel warten musste - 15 Jahre, 15 Ereignisse:

1997 war der Schilling in Österreich noch allgegenwärtig

  • In Österreich wird noch in Schilling gezahlt. Frank Stronach ist im hiesigen Fußball trotzdem noch nicht engagiert.
  • Viktor Klima löst Franz Vranitzky als Bundeskanzler ab. Der in Schwechat geborene Sozialdemokrat bleibt es bis 2000.
  • Zum Zeitpunkt des Länderspiels liegt die vom Deutschen Frank Farian produzierte US-kubanische Band "No Mercy" mit ihrem Hit "When I die" auf Platz eins der österreichischen Charts. Symptomatisch, denn die Hoffnungen auf ein baldiges Linz-Gastspiel waren nach dem 0:2 ebenfalls gestorben...
  • Die englische Autorin Joanne K. Rowling veröffentlicht das Buch "Harry Potter und der Stein der Weisen". Zehn Jahre später kommt der siebte und letzte Teil heraus, insgesamt werden über 500 Millionen Exemplare verkauft. Rowling nimmt 570 Millionen Pfund ein und übertrumpft damit eine gewisse Queen Elizabeth II. an Reichtum.
  • Neun Tage vor dem 0:2 gegen Slowenien verliert einer der bedeutendsten US-Rapper der 90er Jahre sein Leben: The Notorious B.I.G. wird wie sein Rapper-Kollege und früherer Freund Tupac Shakur Mordopfer. An einer Ampel treffen ihn fünf Kugeln in den Oberkörper. Vor seinem Tod arbeitet B.I.G. noch am Doppelalbum "Life after Death"...
  • Auch in der Modeszene gibt es ein Mordopfer zu betrauern: Der legendäre Designer Gianni Versace wird vor seiner Villa am Ocean Drive in Miami Beach erschossen.
  • Mike Tyson sorgt für einen der Tiefpunkte der Sportgeschichte:  Im WM-Schwergewichtskampf am 28. Juni 1997 biss das Enfant terrible Evander Holyfield in Las Vegas ein Stück des rechten Ohrs ab.

Tyson und Holyfields Ohr: Sportgeschichte

  • Ein aus Japan stammendes Elektronikspielzeug in Form eines Eis, erobert den Unterhaltungsmarkt in Europa im Sturm: das Tamagochi. Es stellt ein virtuelles Küken dar, das gehegt und gepflegt werden muss. Klassenzimmer sind voll damit.
  • Austria Salzburg - noch ohne Unterstützung von Red Bull - wird zum dritten Mal österreichischer Meister. Unter Trainer Heribert Weber, der damit als Spieler und Trainer den Teller in Händen hielt.
  • Die britische Rockband Blur brachte 1997 ihr gleichnamiges Album heraus. Drei Wochen nach dem Länderspiel in Linz kam mit "Song 2" ihr größter Hit auf den Markt. In der Folge wurde dieser in nicht wenigen Stadien als Tormusik abgespielt.
  • Am 2. Mai 1997 löst Tony Blair, der der Labour Party angehört, den Konservativen John Major als Premierminister des Vereinigten Königreichs ab. Er bleibt es zehn Jahre.
  • Diana, Prinzessin von Wales und Ex-Frau des britischen Thronfolgers Charles, stirbt am 31. August 1997 bei einem Autounfall in einem Pariser Tunnel. Wenige Tage später endet auch das Leben von Mutter Teresa.
  • Und noch einmal England: Katrina and the Waves gewinnt für das Vereinigte Königreich 1997 den Eurovision Song Contest in Dublin mit dem Song "Love shine a light". Ihr größter Hit ist das nicht, sondern "Walking on Sunshine" aus dem Jahre 1985.
  • Der Film "Titanic" kommt in die Lichtspieltheater, damals auch schon Kinos genannt, und wird einer der erfolgreichsten Filme aller Zeiten. Mit 1,8 Millarden Dollar war der Streifen mit Kate Winslet und Leonardo DiCaprio bis 2009 Nummer 1, ehe er von Avatar, der ebenfalls von Regisseur James Cameron stammt, abgelöst wurde. Elf erhaltene Oscars bedeuten Rekord.
  • Borussia Dortmund sichert sich in München zum ersten Mal den Sieg in der Champions League. ÖFB-Legionär Wolfgang Feiersinger, einer der Garanten für den Finalaufstieg, muss nach der Rückkehr des wiedergenesenen Liberos Matthias Sammer auf der Tribüne zusehen. Lars Ricken trifft per Bogenlampe zum 3:1-Endstand.

 

Bernhard Kastler

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen