Teamchef Koller verbietet Interview

Aufmacherbild
 

Seit Marcel Koller das Amt des ÖFB-Teamchefs übernommen hat, haben sich auch für die Medien die Arbeitsbedingungen geändert.

Der Schweizer legt Wert auf vermehrte Distanz zwischen Presse und Mannschaft - auch ein Mosaikstein der gesteigerten Professionalität rund um das Nationalteam.

Nun hat jedoch mit Fritz Schmid ein Mitglied von Kollers Betreuerstab die Rechnung ohne seinen Boss gemacht.

"Co-Trainer dürfen keine Interviews geben"

Schmid hatte dem Internetportal "90minuten.at" ein Interview gegeben und dieses auch freigegeben - mit der Einschränkung, dass auch Koller noch seinen Segen geben müsse.

Von dem kam ein Veto. "Auf ausdrücklichen Wunsch von Teamchef Marcel Koller" musste Schmid das Interview zurückziehen.

"Es gibt eine Vereinbarung, dass die Co-Trainer keine Interviews geben dürfen", begründete der Chefcoach auf Nachfrage des Portals.

Geschwärzte Antworten

Schmid wiederum hat eine Klausel, dass er sich zu Themen abseits des österreichischen Fußballs sehr wohl äußern darf, schließlich hat er unter anderem sein Buch zu promoten.

Auch in besagtem Interview ging es nicht um das ÖFB-Team, sondern um allgemeine Themen rund um den Fußball.

Um den Lesern zumindest einen Eindruck über die abgehandelten Themen zu verschaffen, entschied sich "90minuten.at" dazu, das Interview nur mit den Fragen samt geschwärzter Antworten Schmids zu veröffentlichen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen