Russland trennt sich von Capello

Aufmacherbild
 

Fabio Capello ist nicht mehr Teamchef der russischen Nationalmannschaft. Österreichs EM-Quali-Gruppengegner trennt sich mit sofortiger Wirkung vom 69-jährigen Italiener. Die Auflösung des Vertrages erfolgt in beiderseitigem Einvernehmen. Capello trat das Amt im Juli 2012 an und hätte Russland bis zur Heim-WM 2018 betreuen sollen. Nach dem Aus in der Gruppenphase der WM 2014 liegt die Sbornaja in der EM-Quali mit nur 8 Punkten aus 6 Spielen auf Rang 3 hinter Österreich (16) und Schweden (12).

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen