ÖFB-Team setzt ein Zeichen

Aufmacherbild
 

Die österreichische Fußball-Nationalmannschaft fordert mehr Unterstützung für Flüchtlinge. "Die aktuelle Thematik geht auch an uns nicht spurlos vorbei. Manche Eltern unserer Spieler sind als Flüchtlinge nach Österreich gekommen", heißt es in einer Stellungnahme. "Wir treten daher geschlossen für das Recht auf ein würdiges Leben für alle Menschen ein." Beim Spiel gegen Moldawien wollten die ÖFB-Profis mit einem Transparent ein Zeichen setzen. Das untersagen jedoch die UEFA-Regularien.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen