Beenhakker will Teamchef werden

Aufmacherbild
 

Der niederländische Star-Coach und mehrfache Meister-Trainer Leo Beenhakker bringt sich selbst als Nachfolger von Didi Constantini als ÖFB-Teamchef ins Gespräch. In einem Interview mit der Tageszeitung "Heute" sagt der 69-Jährige: "Es wäre eine tolle Aufgabe. Geld ist zweitrangig. Es geht um die Ambitionen." Auch seine Ziele hat der Niederländer bereits festgelegt: "Die Qualifikation für die WM-Endrunde." Und er beteuert: "Ich würde die Östereicher verdammt gerne glücklich machen."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen