Start nach Maß für Russland

Aufmacherbild
 

Montenegro und Russland starten mit einem Sieg

Aufmacherbild
 

Russland darf sich zum Auftakt der EM-Quali-Gruppe G, in der auch das ÖFB-Team spielt, über einen klaren 4:0-Heimsieg gegen Liechtenstein freuen.

Die Truppe von Teamchef Fabio Capello geht bereits in der vierten Minute durch ein Eigentor von Martin Büchel in Führung.

Auch beim zweiten Treffer trifft ein Liechtensteiner ins eigene Tor - diesmal Franz Burgmeier (50.).

In der 54. Minute verwandelt Dimitri Kombarov einen Foul-Elfmeter. Artem Dzyuba setzt in Minute 65 den Schlusspunkt.

Auftaktsieg für Montenegro

Auch Montenegro gelingt ein Start nach Maß.

Das Team von Branko Brnovic feiert in der Österreich-Gruppe G einen 2:0-Erfolg über Moldawien (nächster ÖFB-Gegner am 9. Oktober) und fährt damit die ersten drei Punkte ein.

Mirko Vucinic ist es, der die Montenegriner quasi mit dem Halbzeitpfiff (45.+3) in Führung bringt. In der zweiten Hälfte macht Zarko Tomasevic alles klar. Der 24-Jährige trifft nach einer Ecke von Nemanja Nikolic.

Russland-Liechtenstein 4:0

Russland: Akinfeev (72. Lodygin) - Smolnikov, Bereuitsloy, Ignashevich, Kombarov - Samedov, Glushakov, Dzagoev (64. Osdoev), Cheryshev - Kokorin, Kerzhakov (46. Dzyuba)

Liechtenstein: Jehle - Quintans (87. Wolfinger), Frick, Wieser, Burgmeier - Polverino (73. Gubser) - Yldiz, M. Büchel, Hasler, Christen (64. Brändle) - Salanovic

Montenegro-Moldawien 2:0

Montenegro: Poleksic - Savic, Simic, Tomasevic, Volkov (46. Balic) - Beciraj (66. Jovovic), Zverotic, Nikolic, Bozovic - Damjanovic (81. Vukcevic), Vucinic

Moldawien: Cebanu - Racu, Epureanu, Armas, Golovatenco - A. Antoniuc (54. M. Antoniuc), Ionita, Gheorghiev (82. Cebotaru), Dedov - Sidorenco (68. Posmac) - Alexeev

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen