Löw muss auf Khedira verzichten

Aufmacherbild

Ohne den verletzten Sami Khedira (Adduktorenblessur), aber mit dessen Real-Clubkollegen Mesut Özil sowie Per Mertesacker von Werder Bremen will Fußball-Vize-Europameister Deutschland am 2. September auf Schalke gegen Österreich endgültig die EM-Fahrkarte zur Endrunde 2012 in Polen und der Ukraine sichern.

DFB-Bundestrainer Joachim Löw nominierte am Freitag sein Aufgebot, das am 6. September in Danzig auch noch einen Test gegen EM-Co-Gastgeber Polen bestreitet.

Debütant von Hannover

Erstmals im deutschen Kader als dritter Torhüter steht der 22-jährige Hannoveraner Ron-Robert Zieler.

Neben Özil, der zuletzt geschont wurde, und Mertesacker, der lange verletzt und am 26. März gegen Kasachstan im Team-Einsatz war, scheint mit Marcel Schmelzer ein dritter Rückkehrer auf.

Den in der Gruppe A führenden Deutschen genügt gegen Österreich ein Punkt, um alles klar zu machen und sich direkt für das EM-Turnier zu qualifizieren. Die viertplatzierten Österreicher spielen hingegen um ihre letzte, theoretische Chance.

"Ausgangsposition ist sehr gut"

"Unsere Konzentration gilt jetzt erst einmal ausschließlich dem Aufeinandertreffen mit Österreich. Wir haben zwar als Tabellenführer in unser EM-Qualifikationstruppe eine großen Vorsprung, und unsere Ausgangsposition ist daher sehr gut, aber noch sind wir nicht für die EM-Endrunde qualifiziert", sagte Löw.

Das Hinspiel zwischen Österreich und Deutschland haben die Gäste am 3. Juni im mit 47.500 ausverkauften Happel-Stadion durch ein Tor von Mario Gomez in letzter Minute 2:1 (1:0) gewonnen.

Der Bayern-Stürmer hatte auch für die Führung gesorgt, für die Mannschaft von Didi Constantini traf Arne Friedrich ins eigene Netz.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen