Aufmacherbild

Auch Schiemer & Jantscher fehlen - Margreitter-Debüt

Interims-Teamchef Willi Ruttensteiner muss an seinem ursprünglichen 23-Mann-Aufgebot für die beiden abschließenden EM-Qualifikations-Partien in Aserbaidschan und Kasachstan mehr Änderungen vornehmen, als ihm lieb ist.

Nach den am Wochenende erfolgten Absagen von Martin Harnik und Emanuel Pogatetz können mit Franz Schiemer und Jakob Jantscher zwei weitere ÖFB-Kicker die knapp einwöchige Reise nach Osteuropa nicht in Angriff nehmen.

Für das Salzburg-Duo beziehungsweise Pogatetz wurden Georg Margreitter, Veli Kavlak und Stefan Kulovits nachnominiert.

Für Austria-Innenverteidiger Margreitter, früher Kapitän des U21-Teams, ist es die erste Einberufung ins A-Nationalteam.

„Wäre verantwortungslos, Schiemer mitzunehmen“

„Ich habe Sonntagabend noch mit Austria-Trainer Karl Daxbacher telefoniert und eine positive Rückmeldung erhalten. Außerdem geht es darum, ein Auge auf die U21 zu richten, damit der Kapitän dort bei wichtigen Qualifikationsspielen dabei sein kann“, erklärt Ruttensteiner, warum Margreitter den Vorzug gegenüber Christopher Dibon erhalten hat. Letzterer ist Spielführer in der Auswahl von U21-Coach Andreas Herzog.

Kavlak muss am Montagabend noch mit Besiktas in der türkischen Liga bei Gaziantepspor antreten, und wird wie Vereinskollege Ekrem Dag erst am Dienstag im ÖFB-Camp in Bad Tatzmannsdorf eintreffen.

Selbiges musste Schiemer nach einer Untersuchung bei ÖFB-Arzt Dr. Ernst Schopp wieder verlassen. Der Defensiv-Allrounder laboriert an Nachwirkungen seiner Wirbelsäulenverletzung, die ihn im Frühjahr zu rund vier Monaten Pause zwang.

„Es wäre verantwortungslos, Schiemer mit auf diese Reise zu nehmen und einzusetzen“, betont Ruttensteiner. Der Salzburg-Kicker soll in der Obhut seines Vereins „gezielt therapiert“ werden.

Jantscher-Absage vorhersehbar

Absehbar war die Absage von Bullen-Kollege Jantscher, der seit längerer Zeit mit Knieproblemen zu kämpfen hat. Im Schlager gegen die Austria erlitt der Steirer zudem eine Augenverletzung und musste zur Pause in der Kabine bleiben.

Da mit Harnik ein weiterer für den Flügel eingeplanter Spieler ausfällt, hat Ruttensteiner schon am Wochenende Hannover-Legionär Daniel Royer nachnominiert.

Dieser ist laut Aussage des Oberösterreichers  ebenso ein Thema für eine Rolle an der Seite wie David Alaba und Marko Arnautovic. Kavlak und Ivanschitz sind indes zentral eingeplant.

Peter Altmann

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»