"WIr haben noch einen weiten Weg vor uns"

Aufmacherbild
 

Marcel Koller (Teamchef Österreich): "Das gibt Selbstvertrauen, wir haben aber noch nichts erreicht. Wir sind auf einem guten Weg und haben noch einen weiten Weg vor uns. Wir werden jetzt nicht überheblich. Der Vorteil war, dass wir so früh in Führung gegangen sind und ein bisschen aus der Defensive heraus arbeiten konnten. Die Führung war wichtig, weil wir gewusst haben, dass die Türkei sehr stark ist. Mein Team hat gut dagegengehalten. Der eine oder andere ist aber noch nicht voll im Schuss. Wir hoffen, dass wir in ein paar Wochen schon ein bisschen weiter sind. Die Türken haben gutes Pressing gemacht. Teilweise gab es von unserer Seite zu viel Hektik und es war keine Ruhe drinnen, das haben wir zur Pause angesprochen."

 Veli Kavlak (Torschütze Österreich): "Das war ein hartes Stück Arbeit. Wir sind froh, dass wir gewonnen haben. Wir haben gut dagegen gehalten, guten Fußball gespeilt und schlussendlich auch verdient gewonnen. Beim Tor hatte ich nicht viel zeit nachzudenken, ich habe den Fehler des Tormanns registriert. Die Türkei ist die Heimat meines Vaters. Ich bin froh, dass ich das Tor gemacht habe. Jetzt kommt Deutschland, wir sind gewappnet."

Abdullah Avci (Teamchef Türkei): "Das Spiel hat sehr schlecht für uns begonnen, aber wir haben in gewissen Phasen gut gespielt und haben einige gute Chancen vergeben. Wir werden unsere Lehren aus diesem Spiel ziehen."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen