Letzter Sieg gegen Deutschland liegt 26 Jahre zurück

Aufmacherbild
 

Österreichs Nationalteam hat vor dem WM-Qualifikationsspiel am Dienstag im Wiener Happel-Stadion gegen Deutschland eine deutlich negative Bilanz zu Buche stehen.

Von bisher 37 Duellen gingen bei 6 Unentschieden gleich 23 Partien verloren, das Torverhältnis steht bei 54:84.

Gerade einmal acht Siege brachte die ÖFB-Auswahl in der Länderspiel-Historie zustande, drei davon gelangen noch vor dem Ersten Weltkrieg, drei weitere in der Zwischenkriegszeit.

Nach dem 5:0 des Wunderteams 1931 in Wien musste Österreich 47 Jahre auf einen Erfolg über die Deutschen warten: Das 3:2 in der Zwischenrunde der WM 1978 in Cordoba ging in die Geschichte ein, ebenso wie das glatte 4:1 1986 in einem Freundschaftsspiel zur Neueröffnung des Praterstadions.

Österreich seit 1986 ohne Sieg

Seither läuft die rot-weiß-rote Auswahl einem Sieg gegen den dreifachen Weltmeister hinterher.

Immer wieder setzte es äußerst bittere Niederlagen gegen die Deutschen, allen voran das 0:1 bei der Heim-Europameisterschaft 2008, das Österreichs Abschied nach der Gruppenphase besiegelte.

Das jüngste Duell vor einem Jahr endete in Gelsenkirchen mit einer schweren 2:6-Schlappe.

Immerhin machten die ÖFB-Kicker bei ihrem bisher letzten Heimspiel gegen die Deutschen, dem 1:2 im Juni 2011 in Wien ebenfalls im Rahmen der EM-Qualifikation, gute Figur.

Gijon in unrühmlicher Erinnerung

Das dunkelste Kapitel der Länderspiel-Geschichte Österreich - Deutschland wurde bei der WM 1982 geschrieben, als beide Teams in Gijon einen "Nichtangriffspakt" schlossen.

Das Spiel endete mit einem 1:0 für die DFB-Elf und damit mit jenem Resultat, das beide Mannschaften eine Runde weiter brachte - Algerien hatte das Nachsehen.

Die bisherigen Länderspiele Österreichs gegen Deutschland mit Torschützen (Bilanz nach 37 Spielen: 8 Siege, 6 Unentschieden, 23 Niederlagen, 54:84 Tore):

1908, Wien: 3:2 (Dlabac, Studnicka, Andres bzw. Kipp, Jäger)
1911, Dresden: 2:1 (Schmieger, Neumann bzw. Worpitzky)
1912,Stockholm: 5:1 (Olympische Spiele, R. Merz 2, Cimera, Studnicka, L. Neubauer bzw. Jäger)
1920, Wien: 3:2 (F. Swatosch 3 bzw. Seiderer, Sutor)
1921, Dresden: 3:3 (Wondrak, J. Uridil, Kuthin bzw. Popp, Seiderer, Träg)
1922, Wien: 0:2 (Weißenbacher, Jäger)
1924, Nürnberg: 3:4 (Seidl, Jiszda, F. Swatosch bzw. Franz 3, Auer)
1931, Berlin: 6:0 (Schall 3, Zischek, Gschweidl, A, Vogl)
1931, Wien: 5:0 (Sindelar 3, Gschweidl, Schall)
1934, Neapel: 2:3 (WM, Sesta, J. Horvath bzw. Lehner 2, Conen)
1951, Wien: 0:2 (Haferkamp, Morlock)
1953, Köln: 0:0
1954, Basel: 1:6 (WM, Probst bzw. F. Walter 2, O. Walter 2, Morlock, Schäfer)
1957, Wien: 2:3 (T. Wagner, Buzek bzw. Rahn 2, Kraus)
1958, Berlin: 2:2 (Knoll, Horak bzw. Rahn 2)
1965, Stuttgart: 1:4 (Buzek bzw. Ulsaß 3, Brunnenmeier)
1968, Wien: 0:2 (WM-Qual., Gerd Müller, Eigenstiller/Eigentor)
1969, Nürnberg: 0:1 (WM-Qual., Gerd Müller)
1969, Wien: 1:1 (Pirkner bzw. Gerd Müller)
1973, Hannover: 0:4 (Gerd Müller 2, Weber, E. Kremers)
1975, Wien: 0:2 (Beer 2)
1978, Cordoba: 3:2 (WM, Vogts/Eigentor, Krankl 2 bzw. K.H. Rummenigge, Hölzenbein)
1980, München: 0:1 (Hansi Müller)
1981, Hamburg: 0:2 (WM-Qual., Krauss/Eigentor, Fischer)
1981, Wien: 1:3 (WM-Qual., Schachner bzw. Littbarski 2, Magath)
1982, Gijon: 0:1 (WM, Hrubesch)
1983, Wien: 0:0 (EM-Qual.)
1983, Gelsenkirchen: 0:3 (K.H. Rummenigge, Völler 2)
1986, Wien: 4:1 (Polster 2 Elfer, R. Kienast 2 bzw. Völler)
1992, Nürnberg: 0:0
1994, Wien: 1:5 (Polster/Elfer bzw. Sammer, Möller 2, Klinsmann, Basler)
2002, Leverkusen: 2:6 (Aufhauser, Wallner bzw. Klose 3, Bode 2, Bierofka)
2004, Wien: 1:3 (Amerhauser bzw. Kuranyi 3)
2008, Wien: 0:3 (Hitzlsperger, Klose, Gomez)
2008, Wien: 0:1 (EM, Ballack)
2011, Wien: 1:2 (EM-Qual., Friedrich/Eigentor bzw. Gomez 2)
2011, Gelsenkirchen: 2:6 (EM-Qual., Arnautovic, Harnik bzw. Klose, Özil 2, Podolski, Schürrle, Götze)

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen