Diesmal klappt es für Lankowitz

Aufmacherbild
 

Lankowitz wirft Austria Lustenau aus dem Cup

Aufmacherbild
 

Am Sonntag hat es in der ersten Runde des ÖFB-Cups auch noch den ersten Zweitligisten erwischt.

Austria Lustenau musste sich beim steirischen Landesligisten FC Lankowitz mit 1:3 (0:0) geschlagen geben.

Bis dahin war Bundesligist SV Grödig als einziger Profiklub an einem Amateurteam gescheitert - mit 0:1 am Samstag bei Union Gurten (OÖ).

Nur Anschlusstreffer gelingt

Auch für die Lustenauer begann die Saison alles andere als nach Plan.

Der Cup-Finalist von 2011 diktierte zwar das Spielgeschehen, geriet beim Viertligisten aber durch Tore von Dominik Nöst (50.) und Daniel Brauneis (64.) mit 0:2 in Rückstand.

Mehr als der Anschlusstreffer des später ausgeschlossenen Daniel Sobkova (75.) gelang den Vorarlbergern nicht mehr.

Stattdessen verwertete der frühere Erste-Liga-Stürmer Brauneis in der Nachspielzeit einen Elfmeter zum Endstand (95.). Sobkova hatte wegen Torraubs Rot gesehen.

Lankowitz warf fast schon Salzburg raus

Zuvor war bereits ein Teamkollege Emanuel Sakic mit Gelb-Rot vom Platz gestellt worden (85.). In der Liga starten die Lustenauer am Freitag zu Hause gegen Bundesliga-Absteiger Wr. Neustadt.

Der FC Lankowitz ist im Cup kein Unbekannter. 2013 hätten die Steirer - damals noch Fünftligist - in der zweiten Runde beinahe den damaligen Vizemeister Red Bull Salzburg zu Fall gebracht.

Der große Favorit setzte sich damals aber nach einem 1:1 noch im Elfmeterschießen durch.

Wolfsberg souverän

Zum Abschluss der ersten Runde setzte sich Bundesligist Wolfsberg beim Kärntner Viertligisten Köttmannsdorf klar mit 6:0 durch.

Die Tore für den Europacup-Starter erzielen vor der Pause Zulj (17.), Baldauf (26.) und Tschernegg (28.). Bei den Gastgebern fliegt Peter Pucker mit Rot vom Platz (41.).

In der zweiten Hälfte fixieren Tschernegg (73.) und Seidl (75.) sowie Zulj (85.) den Endstand.

Klagenfurt und Stadlau weiter

Austria Klagenfurt siegt zuvor bei SVG Reichenau (Regionalliga West) mit 4:1 (2:0). Falk (18.) und Zachhuber (36.) sorgen für die Pausenführung, auch Koch (68.) und Rep (90./E.) treffen.

Ebenfalls über ein 4:1 freut sich der FC Stadlau (Regionalliga Ost) beim Annabichler SV (Regionalliga Mitte).

Die Auslosung der 2. Runde erfolgt am Sonntag, 2. August, um 12.15 Uhr im Rahmen der Beachvolleyball-EM in Klagenfurt.

Die Begegnungen werden am 22./23. September ausgetragen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen