SK Rapid wendet Cup-Blamage ab

Aufmacherbild
 

Der Fluch des SK Rapid hätte in der ersten des ÖFB-Cups beinahe weiter angehalten. Die Hütteldorfer setzen sich gegen Regionalligist Amstetten erst in der Verlängerung mit 1:0 (0:0) durch. Den spielentscheidenden Treffer erzielt Christopher Dibon erst in der 115. Minute nach einer Vielzahl vergebener Chancen. Hartberg müht sich gegen Kalsdorf zu einem 6:5-Erfolg nach Elfmeterschießen (2:2 nach 120 Minuten). Wallern setzt sich im Elferschießen gegen St. Florian mit 6:4 durch.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen