Wacker lässt nichts anbrennen

Aufmacherbild
 

Mit einer souveränen Leistung zieht Wacker Innsbruck in die zweite Runde des ÖFB-Cups ein. Beim Gastspiel in Allerheiligen gehen die Tiroler bereits nach acht Minuten durch einen Weitschuss von Hauser in Front. Bergmann (20.) und Wernitznig (37.) sorgen schon vor der Pause für klare Verhältnisse. Auch nach dem Seitenwechsel lässt der Bundesligist nichts anbrennen und erhöht abermals durch Wernitznig (49.). Prejac sorgt per Freistoß (90.) für den Ehrentreffer und den 1:4-Endstand.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen