Jedes Duell ein Wiedersehen

Aufmacherbild
 

Die zweite Runde des ÖFB-Cups (Di., ab 16 Uhr im LIVE-Ticker) bedeutet auch ein wenig Nostalgie.

Spieler dürfen sich an frühere Kollegen und Trainer erinnern, Fans an Sensationen und einstige Helden.

LAOLA1 wirft einen Blick auf die 16 Paarungen und hat einige Schmankerl gefunden:

Florian Hirsch

Union Gurten gegen SV Mattersburg
Dienstag, 16 Uhr

Mit dem 31-jährigen Florian Hirsch hat Union Gurten einen Routinier in seinen Reihen, der immerhin schon 120 Spiele in der Ersten Liga absolviert hat. Im Nachwuchs der SV Ried ausgebildet, hat der Defensivspieler anschließend in Schwanenstadt, Grödig, Schallerbach und bei Austria Salzburg gespielt, ehe er sich im Sommer 2013 Gurten anschloss. Mit dem SV Mattersburg verbindet Hirsch ein besonderes Erlebnis: Seinen ersten Einsatz im ÖFB-Cup. Anfang März 2006 musste er sich mit Schwanenstadt im Achtelfinale den Burgenländern 0:3 geschlagen geben. Thomas Wagner, Christian Fuchs und Michael Mörz erzielten die Tore.

Marco Sahanek

FC Stadlau gegen SK Austria Klagenfurt
Dienstag, 16 Uhr

Marco Sahanek ist das, was man gemeinhin als Wandervogel bezeichnet. Der Offensivspieler ist zwar erst 25 Jahre alt, hat aber in seiner bisherigen Karriere schon für acht verschiedene Klubs gespielt. Mit seinem aktuellen Arbeitgeber Austria Klagenfurt trifft der ehemalige Nachwuchs-Internationale nun auf jenen Verein, für den er am kürzesten die Fußballschuhe geschnürt hat – den FC Stadlau. Sahanek hat seine ersten Schritte im Nachwuchs der Wiener Austria gemacht, ehe er Ende März 2005 in die Jugendabteilung der Donaustädter wechselte. Im Sommer war er aber schon wieder weg, um sich der Admira anzuschließen.

Andreas Dober

FC Hard gegen SKN St. Pölten
Dienstag, 16 Uhr

96 Mal hat Andreas Dober mittlerweile in der Ersten Liga gespielt. Zum ersten Mal war es im Frühjahr 2005 soweit, als der Außenverteidiger vom SK Rapid an den SCR Altach verliehen war. Nun trifft er im Cup auf einen Mann, mit dem er damals bei den Vorarlbergern auf dem Feld stand: Oliver Schnellrieder. Der Mann, der mit einer kurzen Unterbrechung von 1991 bis 2007 in Altach spielte, ist seit Oktober 2012 Trainer des FC Hard.

Djuricin und Kreissl

ASK Ebreichsdorf gegen SC Wiener Neustadt
Dienstag, 18:30 Uhr

Ebreichsdorf-Coach Goran Djuricin, Vater von Brentford-Legionär Marco, und SCWN-Manager Günter Kreissl kennen sich schon mehr als ihr halbes Leben lang. Beide Jahrgang 1974 spielten sie im Nachwuchs der Wiener Austria, allerdings nicht in derselben U-Mannschaft. Allerdings haben sie im Frühjahr 1993 gemeinsam zwei Testspiele bei den Profis unter Trainer Hermann Stessl bestritten – gegen Vösendorf (5:0) und den LASK (4:1).

Ernst Happel

SC Krems gegen FC Wacker Innsbruck
Dienstag, 19 Uhr

Es war die Sensation der Saison 1987/88 schlechthin. Erstmals konnte ein Zweitligist den Cup holen. Der FC Tirol ging als großer Favorit ins Finale gegen die Waldviertler, die am Weg ins Finale St. Margarethen, Zwettl, Puch, den Sportclub und Mödling aus dem Weg geräumt hatten. Doch die von Ernst Happel betreuten Innsbrucker erlitten eine bittere Blamage. Ronald Otto und Thomas Janeschitz schossen die Kremser zu einem 2:0-Heimsieg, im Rückspiel reichte der Treffer von Erwin Wolf, um trotz einer 1:3-Niederlage dank der Auswärtstorregel den größten Triumph der Klubgeschichte zu feiern.

Ione Cabrera

TSV St. Johann gegen LASK
Dienstag, 19 Uhr

LASK-Innenverteidiger Ione Cabrera wird sich freuen, im Auswärtsspiel gegen St. Johann ein Gesicht wiederzusehen, dass er aus seinen Anfangstagen in Österreich kennt. Im Sommer 2011 kam der Spanier nach Grödig und spielte dort unter Trainer Heimo Pfeifenberger und Co-Trainer Franz Aigner. Letzterer hat die Grödiger ein Jahr später verlassen, um Chefcoach in St. Johann zu werden.

Robert Pflug

FC Lankowitz gegen Floridsdorfer AC
Dienstag, 19 Uhr

Der FC Lankowitz hat mit Robert Pflug einen Mann auf der Bank sitzen, der schon auf eine sehr lange Trainerkarriere zurückblicken kann. 1984 saß der mittlerweile 70-Jährige beim SK Sturm erstmals auf einer Bundesliga-Trainerbank. Daran, dass sein zweites Engagement bei den Grazern im September 1992 nach nicht einmal einem Jahr endete, war Peter Pacult, aktuell FAC-Trainer, nicht ganz unbeteiligt. Im Double-Header gegen den FC Stahl Linz, für den Pacult stürmte, holte Pflug mit den Grazern zwei Mal nur jeweils ein 3:3, eine Runde später war dann Schluss.

Halid Hasanovic

FC Lendorf gegen SV Austria Salzburg
Dienstag, 19 Uhr

Florian Sixt vom FC Lendorf und Halid Hasanovic von der Salzburger Austria werden sich gewiss freundlich begrüßen. Die beiden kennen sich seit dem Sommer 2008, weil sie einige Jahre gemeinsam in der Regionalliga Mitte beim SV Spittal gekickt haben.

Kurt Russ

WSG Wattens gegen Kapfenberger SV
Dienstag, 19 Uhr

Wattens-Coach Thomas Silberberger und Kapfenberg-Trainer Kurt Russ liegen vom Geburtsdatum her zwar rund acht Jahre auseinander, gemeinsam gekickt haben sie aber trotzdem. Wenngleich nur im Training. Just an jenem Spieltag, an dem WM-Teilnehmer Russ von Trainer Horst Köppel beim FC Tirol abmontiert wurde, feierte Silberberger sein Debüt in der höchsten Spielklasse – es war der 8. September 1993, als die Innsbrucker den von Hans Krankl betreuten VfB Mödling mit 4:2 bezwangen.

Gabriel Kreuzwirth

SV Seekirchen 1945 gegen SK Sturm Graz
Dienstag, 19 Uhr

Gabriel Kreuzwirth ist in Seekirchen Stammspieler auf der linken Seite. 2006/07 war er auch Stammkraft, und zwar in der U19 der SV Ried. Sein damaliger Mitspieler war Anel Hadzic, der inzwischen weit über 200 Bundesliga-Spiele bestritten hat, bei der WM 2014 in Brasilien im Einsatz war und seit etwas mehr als zwei Jahren beim SK Sturm spielt. Kreuzwirth blieb der Durchbruch indes verwehrt, er spielte nie höher als in der Regionalliga West.

Cican Stankovic

SV Horn gegen RB Salzburg
Dienstag, 19:30 Uhr

Es wird ein besonderes Spiel für Cican Stankovic, so er denn von RBS-Coach Peter Zeidler eingesetzt wird. Der Salzburg-Keeper hat dem SV Horn nämlich seine Karriere zu verdanken. Während ihn die Nachwuchs-Abteilungen von Rapid Wien und St. Pölten ablehnten, nahmen ihn die Horner auf und bildeten ihn aus. Es folgte der Aufstieg in die Erste Liga, dann der Wechsel zu Grödig und vergangenen Sommer zu den Mozartstädtern. 68 Pflichtspiele hat der 22-Jährige für die Kampfmannschaft des SV Horn bestritten.

Andreas Reisinger

Wiener Sportklub gegen SCR Altach
Dienstag, 20:30 Uhr

Sportklub-Trainer Andreas Reisinger und Altach-Coach Damir Canadi haben in Wien und Niederösterreich für einige Vereine gekickt, in einem Team standen sie jedoch nur eine Saison lang, nämlich 1995/96 beim Sportclub. Canadi steckte damals noch mitten in seiner Laufbahn, während WM-1990-Teilnehmer Reisinger seine in der Regionalliga Ost gerade ausklingen ließ, ehe er wenig später auf Amateur-Ebene doch wieder anfing – bei Zeiselmauer, dem FAC, Krems und der Triester.

Christopher Dibon

SKU Amstetten gegen SK Rapid Wien
Mittwoch, 18 Uhr

Amstetten-Rapid? Da war doch was! Genau, in der vergangenen Saison trafen die beiden Vereine in der ersten Cup-Runde aufeinander und die Hütteldorfer hatten mit dem Verein aus der Regionalliga Ost viel mehr Mühe, als ihnen lieb war. Nach torlosen 90 Minuten erlöste Christopher Dibon den SCR in der 116. Spielminute mit dem Tor zum Aufstieg.

Petr Vorisek

SV Wallern gegen FC Admira Wacker Mödling
Mittwoch, 19 Uhr

Spielertrainer beim SV Wallern ist Petr Vorisek. Der Tscheche kann es auch mit 36 Jahren nicht lassen und stellt sich selbst in der Regionalliga Mitte regelmäßig auf. Mit der Admira verbindet der vierfache Internationale eine schöne Erinnerung an den 14. August 2005. Damals durfte er im Trikot der Paschinger nämlich seinen allerersten Treffer in der österreichischen Bundesliga bejubeln.

Thomas Parits

FC Wels gegen FK Austria Wien
Mittwoch, 19 Uhr

Das bislang letzte Pflichtspiel zwischen den Veilchen und Union Wels, die 2003 mit Eintracht Wels fusionierte und seither FC Wels heißt, fand nicht statt. Von 1982 bis 1984 spielten die Oberösterreicher in der höchsten Spielklasse, zogen sich im Februar 1984 wegen finanzieller Schwierigkeiten aber vorzeitig aus dem Meisterschaftsbetrieb zurück, weshalb die Partie der 25. Runde zwischen Wels und dem FAK auf dem grünen Tisch mit einem 3:0-Sieg der Wiener endete. Damals war Thomas Parits ihr Co-Trainer. In den drei tatsächlich ausgetragenen Duellen davor gewannen die Veilchen jedes Mal (2:1, 4:0, 3:0).

Jacobo und Co.

SV Ried gegen Wolfsberger AC
Mittwoch, 20:30 Uhr

Nachdem beide Vereine in der Bundesliga spielen, treffen sie sich ja praktisch ständig. 13 Duelle gab es in der Meisterschaft schon, sieben Mal gewannen die Innviertler, drei Mal die Kärntner, drei Partien endeten mit einem Remis. Auch zwei Cup-Spiele stehen in den Geschichtsbüchern. 2001 setzte sich Ried in der ersten Runde mit 5:0 durch und in der Vorsaison gewann der WAC – wie diesmal in der zweiten Runde – durch einen späten Treffer von Jacobo (88.) mit 1:0.

 

Harald Prantl

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen