Der Titel ist Barcas

Aufmacherbild
 

Der FC Barcelona bejubelt den ersten Titel der neuen Saison.

Die Katalanen setzen sich im Supercup gegen Erzrivale Real Madrid durch.

Das zehnte Mal

Nach dem 2:2 im Hinspiel in der spanischen Hauptstadt bejubelt die Truppe von Trainer Pep Guardiola daheim einen 3:2-Erfolg.

Es ist das zehnte Mal in der Klub-Geschichte, dass sich Barca diesen Titel holt. Der Klub ist in dieser Kategorie spanischer Rekordhalter.

Iniesta trifft

Bereits nach einer Viertelstunde gelingt den Hausherren der erste Treffer.

Lionel Messi legt ideal für Andres Iniesta auf, die Real-Verteidigung spekuliert auf Abseits, der Mittelfeldspieler kann somit alleine auf Iker Casillas zulaufen und überhebt den Keeper eiskalt.

Ronaldo gleicht aus

Doch die Madrilenen lassen sich vom frühen Rückstand nicht beirren und gleichen nur fünf Minuten später aus. Nach einem Zuspiel von Karim Benzema trifft Cristiano Ronaldo aus kurzer Distanz.

Der Portugiese scheitert in der 26. Minute mit einem guten Schuss an der Latte.

Messi mit dem 2:1

Deswegen können die Gastgeber unmittelbar vor der Pause die Führung wiederherstellen.

Gerard Pique bedient Messi ideal mit der Ferse, der Argentinier lupft den Ball über den am Bode liegenden Casillas ins lange Eck.

Benzema erfolgreich

Nach dem Wiederanpfiff wird die Partie ruppiger, was vier Gelbe Karten in den ersten 20 Minuten des zweiten Durchgangs beweisen.

Spielerisch wird in Hälfte zwei hingegen wenig geboten. Der nächste Aufreger ist in der 82. Minute zu sehen, als Benzema nach einem Corner bei einem Gestocher im Strafraum den Überblick bewahrt und ausgleichen kann.

Messi setzt den Schlusspunkt

Unmittelbar nach dem Tor feiert Cesc Fabregas, der am Montag von Arsenal verpflichtet wurde, sein Debüt bei den Katalanen, er wird für Pedro in Spiel gebracht.

Während alles schon mit einer Verlängerung rechnet, gelingt Barca schließlich doch noch der Siegtreffer. Messi spielt auf Adriano, der gibt zur Mitte, wo der Weltfußballer des Jahres den Ball mit dem linken Fuß volley ins kurze Eck befördert.

Unschöne Szenen

Die „Königlichen“ können nicht mehr kontern und müssen sich somit knapp geschlagen geben.

In der Nachspielzeit sieht Marcelo nach einem bösen Foul an Fabregas Rot, es kommt an der Seitenlinie zu einem heftigen Gerangel, an dem fast alle Spieler teilnehmen - David Villa und Mesut Özil werden ausgeschlossen.

Der für dieses Wochenende angesetzte Liga-Start wird übrigens aufgrund des Spielerstreiks verschoben.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen