Athletic Bilbao deklassiert Barcelona

Aufmacherbild
 

Athletic Bilbao hat eine Hand an der spanischen Supercopa.

Die Basken gewannen am Freitagabend das Hinspiel des Supercups zuhause überlegen mit 4:0 und gehen damit mit einer hervorragenden Ausgangsposition in das Rückspiel, das am Montag (17.8.) im Camp Nou in Barcelona steigt.

Trainer Luis Enrique veränderte die Startaufstellung des Triple-Gewinners im Vergleich zum Sieg im europäischen Supercup gegen Sevilla (5:4 n.V.) auf fünf Positionen - Piqué, Busquets, Iniesta, Rakitic und Mathieu blieben zunächst auf der Bank.

Bilbao von Beginn an besser

Die Gastgeber nützten die Unstimmigkeiten in der neu zusammengesetzten Barca-Abwehr von Beginn an aus und kamen schnell zu den ersten Torchancen.

In der 13. Minute versuchte Barca-Goalie Ter Stegen außerhalb seines Strafraumes per Kopf zu klären. Das Leder landete aber bei Mikel San Jose, der die Ruhe bewahrte und aus großer Distanz ins leere Tor verwandelte.

Barcelona wurde erst kurz nach dem Seitenwechsel richtig gefährlich. Pedro tauchte nach einem Abwehrfehler allein vor Athletic-Tormann Iraizoz auf, traf aber nur die Latte (49.). Kurz darauf scheiterte Messi nach Zuspiel von Suarez aus kurzer Distanz an Iraizoz.

Historischer Hattrick von Aduriz

Die Schlagzeilen der zweiten Hälfte gehörten aber Aritz Aduriz. Der 34-jährige Stürmer stellte zunächst nach schöner Vorarbeit von Sabin per Kopf auf 2:0 (53.). Neun Minuten später baute er die Führung nach Pass von Suseta weiter aus (62.).

Nur weitere sechs Minuten danach verwandelte Aduriz einen Elfmeter (68.), der nach einem Alves-Foul an Etxeita fällig wurde, und vollendete so seinen lupenreinen Hattrick.

Der Baske ist somit der erste Spieler seit Diego Forlan, dem in einem Spiel gegen Barcelona drei Mal traf. Der Stürmerlegende gelangen im Mai 2005 drei Treffer gegen die Katalanen.

"Schreibt uns noch nicht ab"

Auch in der Folge blieben die Hausherren die spielbestimmende Mannschaft. Barcelona erlaubte sich vor allem in der Defensive viele Fehler - allen voran Dani Alves.

Im Rückspiel muss das Team von Luis Enrique fast alles viel besser machen, um die kleine Chance auf den Supercopa-Titel am Leben zu halten.

Dennoch hat der Trainer die Hoffnung noch nicht aufgegeben: "Wenn jemand dieses Ergebnis umdrehen kann, dann ist es Barca." Sein Schützling Javier Mascherano meint nach dem Spiel: "Schreibt uns noch nicht ab! Wir können noch zurückschlagen und die Trophäe holen."

"Wir sollten nicht glauben, dass vier Tore reichen"

"Wir sind sehr zufrieden. Gegen Barcelona vier Tore zu schießen, ist fast unmöglich", freut sich Matchwinner Aduriz über den Erfolg seiner Mannschaft.

Doch auch der Hattrick-Schütze gibt sich vorsichtig: "Wir sollten nicht glauben, dass vier Tore reichen. Sie sind die Besten der Welt und zu allem fähig."

>>>La Liga LIVE - LAOLA1.tv zeigt auch 2015/16 alle Spiele<<<

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen