Tito Vilanova könnte Ende März zurückkehren

Aufmacherbild
 

Tito Vilanova kann möglicherweise ab Ende März wieder seinen Job als Trainer des FC Barcelona antreten.
 
Das gab Clubchef Sandro Rosell am Montagabend bekannt. Der Präsident besuchte Vilanova kürzlich in New York, wo Vilanova wegen einer Krebserkrankung behandelt wird.
 
"Er ist in sehr guter Stimmung, stark in die täglichen Aktivitäten des Vereins involviert und hofft, bis Ende des Monats zurück zu sein", erklärte Rosell.
 
 Neuerliche OP vor Weihnachten
 
Vilanova war im November 2011 ein Tumor im Bereich der Ohrspeicheldrüse entfernt worden.
 
Wenige Monate später galt der damalige Assistenz-Coach als geheilt und trat die Nachfolge von Josep Guardiola an.
 
Im Dezember 2012 allerdings kam der Rückfall - der Katalane wurde kurz vor Weihnachten operiert und saß danach noch für einige Spiele auf der Bank, ehe er Ende Jänner zur weiteren Therapie nach New York reiste.
 
 Messi und Co. in der Krise
 
Seither ging die Leistungskurve von Lionel Messi und Co., die zuvor noch einen Hinrunden-Punkterekord in der spanischen Meisterschaft aufgestellt hatten, steil bergab.

Negative Höhepunkte waren die beiden Niederlagen in der vergangenen Woche gegen Real Madrid, zudem steht man in der Champions League nach dem 0:2 im Achtelfinal-Hinspiel beim AC Milan vor dem Aus.
 
Der jüngste Einbruch ist für Rosell auf das Fehlen von Vilanova zurückzuführen.
 
"Es gibt keinen Zweifel daran, dass eine Gruppe schwächer wird, wenn sie ihren Anführer verliert. Laut Sport-Psychologen leidet der Zustand einer Mannschaft spätestens nach 30 Tagen an dieser Situation. Was im Moment passiert, ist also normal", sagte der Präsident.
 
Co-Trainer übernimmt vorübergehend
 
In Abwesenheit von Vilanova übernahm dessen Co-Trainer Jordi Roura vorübergehend die Verantwortung.
 
Der 45-Jährige, der bis vor wenigen Monaten nur für die Gegneranalyse zuständig war, wirkte mit dieser Aufgabe zuletzt überfordert, erhielt aber dennoch Rückendeckung von Rosell. "Ich danke ihm für seine Arbeit, er ist ein Held."
 
Gerüchte über die interimistische Einsetzung eines neuen Trainers wischte Rosell vom Tisch.
 
"Hier wird sich nichts ändern, bis Vilanova zurück ist, selbst wenn uns das alle Titel kosten sollte. Für mich wäre es eine erfolgreiche Saison, wenn Tito wieder völlig gesund wird", erklärte der Präsident, dessen Club die spanische Liga mit elf Punkten Vorsprung auf Atletico Madrid anführt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen