Schreibe niemals Barcelona ab...

Aufmacherbild
 

Plötzlich darf Barcelona wieder vom Titel träumen

Aufmacherbild
 

Atletico oder Real Madrid?

Diese Frage stellt sich nicht nur im Finale der Champions League. Vor kurzem führte auch im Kampf um den Titel kein Weg an den Madrilenen vorbei.

Doch plötzlich ist alles anders. Plötzlich sind die Königlichen im Hintertreffen, plötzlich kann der FC Barcelona aus eigener Kraft noch Meister werden.

>>> Die 37. La-Liga-Runde im Livestream bei LAOLA1.tv:<<<

Atletico Madrid - Malaga, 19 Uhr

Elche - FC Barcelona, 19 Uhr

Celta de Vigo - Real Madrid, 19 Uhr

Daran verschwendeten die Blaugrana in den vergangenen Wochen kaum einen Gedanken mehr. Doch nun ist der fünfte Meistertitel innerhalb von sechs Saisonen wieder realistisch.

Endspiel und andere Szenarien

Denn während Atletico (0:2 bei Levante) und Real Madrid (2:2 gegen Valencia, 1:1 im Nachtrag gegen Valladolid) Punkte ließen, schlich sich Barca wieder heran.

Noch zwei Runden entscheiden über Sein oder Nicht-Sein. Erledigen der Tabellenführer und der erste Verfolger ihre Hausaufgaben zufriedenstellend, winkt ein Endspiel um den Titel.

Denn am letzten Spieltag heißt es FC Barcelona gegen Atletico Madrid im Camp Nou. Doch auch andere Szenarien sind im Bereich des Möglichen.

Bei einem Sieg der Katalanen geht es unabhängig vom Ergebnis Atleticos in der letzten Runde noch um etwas. Mit einem Punkt bliebe Barca nur im Rennen sollte Atletico auch nur höchstens einen Zähler holen. Verliert Barca und der Konkurrent Nummer eins holt zumindest einen Punkt ist das Team von Gerardo Martino vorzeitig aus dem Titelkampf ausgeschieden.

Noch minimale Chancen für Real

Dieses Schicksal droht Real Madrid. Das weiße Ballett verspielte auf leichtfertige Art und Weise eine gute Ausgangsposition und kann nun nur mehr hoffen.

Nur ein Sieg und ein gleichzeitiger Punkteverlust der Rojiblancos würde den Stadtrivalen noch im Rennen halten.

Insgesamt dürfte Atletico nur einen, Barcelona nur vier Punkte in den letzten beiden Runden einfahren, damit das Team von Carlo Ancelotti noch den Pokal stemmen darf.

Atletico Madrid FC Barcelona Real Madrid
  1. Runde
Malaga CF (h) CF Elche (a) Celta Vigo (a)
  1. Runde
FC Barcelona (a) Atletico Madrid (h) Espanyol Barcelona (h)

Die Hoffnungen im Real-Lager sind gering. Ganz anders jedoch beim Überraschungsteam dieser Saison sowie dem spanischen Titelhamster der vergangenen Jahre.

„Es liegt einzig und allein an uns“

Doch auch in der vorletzten Runde ist Vorsicht geboten. Denn Barcas Auftritt bei Elche wird keinesfalls nur ein Schaulaufen.

Der Tabellen-14. ist im Jahr 2014 noch ohne Heimniederlage und fuhr in den letzten neun Spielen vor heimischem Publikum vier Siege und fünf Remis ein.

Trotz allem reagiert bei Barcelona die Zuversicht. „Es liegt einzig und allein an uns. Wir müssen diese Gelegenheit nützen“, stachelt Lionel Messi seine Teamkollegen an.

Der 23. Meistertitel wäre nach einer durchwachsenen Saison auf nationaler und internationaler Ebene Balsam auf die Seele.

Atletico träumt noch vom Double

Die besten Chancen haben jedoch weiterhin Diego Costa und Co. Sogar das Double bestehend aus Meistertitel und Champions League wäre möglich.

Das erste Saisonduell mit Malaga konnte das Team von Diego Simeone knapp mit 1:0 für sich entscheiden. Das bisher einzige Liga-Duell mit Barcelona endete 0:0.

Um die Spannung nicht auf den Höhepunkt zu treiben, könnte die Meisterschaft schon am vorletzten Spieltag entschieden werden.

Nämlich dann, wenn Atletico gewinnt und Barcelona Punkte lässt. Der spannende, monatelange Titelkampf in Spanien hätte sich aber beinahe ein Endspiel um die begehrte Trophäe verdient.


Alexander Karper


>>> Die 37. La-Liga-Runde im Livestream bei LAOLA1.tv:<<<

Atletico Madrid - Malaga, 19 Uhr

Elche - FC Barcelona, 19 Uhr

Celta de Vigo - Real Madrid, 19 Uhr

Team Spiele S U N Tordifferenz Punkte
  1. Atletico Madrid
36 28 4 4 75:24 88
  1. FC Barcelona
36 27 4 5 99:32 85
  1. Real Madrid
36 26 6 4 101:35 84
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen