Letzte Schicht der Torfabrik

Aufmacherbild
 

Real Madrid – Totaler Triumph oder Tragödie

Aufmacherbild
 

78 Punkte nach 30 Runden.

Tabellenführer seit dem 22. Oktober 2011.

100 Tore allein in „La Liga“.

Dazu der Einzug ins Champions-League-Halbfinale mit insgesamt neun Siegen, einem Unentschieden und einem Torverhältnis von 32:6.

Die Statistiken von Real Madrid in dieser Saison sind beispiellos, unmenschlich, irre. Adjektive können willentlich eingesetzt werden und könnten doch nicht die Leistung der „Königlichen“ in der laufenden Spielzeit passend wiedergeben.

3,3 Tore im Schnitt in der nationalen Meisterschaft, 3,2 in der Königsklasse.

Alles noch offen

Umso abstruser wirkt daher die Tatsache, dass all dies womöglich umsonst sein könnte. Gewonnen ist noch nichts.

In der Champions League wartet mit dem FC Bayern die „Schwarze Bestie“ Reals. Gegen die Münchner zog der neunfache Gewinner der höchsten Klub-Trophäe in vier Halbfinal-Duellen (1976, 1987, 2000, 2001) dreimal den Kürzeren. Nur 2000 setzten sich die Spanier durch.

„Das wird ein mehr als komplizierter Gegner“, tönte Cristiano Ronaldo bereits kurz nach dem Ende der Viertelfinal-Partie gegen APOEL Nikosia.

Katalanen hoffen wieder

In der Meisterschaft liegt Barca zwar weiterhin zurück, das Punkte-Polster ist jedoch bei weitem nicht mehr so komfortabel wie noch vor wenigen Wochen.

Kaum verwunderlich also, dass man in der katalanischen Hauptstadt wieder Morgenluft wittert. Umso mehr angesichts des April-Programms.

"Das Team ist in guter Form, wir sind bereit für einen schwierigen April", lässt Trainer Jose Mourinho hiezu ausrichten.

Die erste vermeintlich schwere Aufgabe Ende März, das Gastspiel im Estadio Reyno de Navarra von CA Osasuna, wurde noch mit Bravour gelöst, 5:1 zugunsten des Auswärtsteams stand am Ende auf der Anzeigetafel.

Nun wartet auf Real ein heißer Frühling, der am Sonntag mit dem Spiel gegen den FC Valencia (21:30 Uhr LIVE auf LAOLA1.tv) den nächsten Höhepunkt erreicht.

Von Topspiel zu Topspiel

Während die „Blaugranes“ nach der Begegnung in Saragossa und dem darauffolgenden Heimspiel gegen Getafe nominell leichte Gegner haben, heißt es für die Elf von Jose Mourinho drei Tage nach dem Topspiel gegen den Tabellendritten „Derbytime“.

Atletico Madrid empfängt den Lokalrivalen im Vicente Calderon und will Revanche für die 1:4-Pleite aus dem Hinspiel. Zwei Europa-League-Halbfinalisten innerhalb kürzester Zeit.

Sporting Gijon am 34. Spieltag ist dann nur das Hors d’oeuvre für die wohl wichtigste Woche des Jahres.

Woche der Entscheidung

Am 17. April geht es in die Münchner Allianz-Arena zum ersten Kräftemessen der beiden Rekordmeister.

Am darauffolgenden Wochenende dann „El Clasico“.(LIVE auf LAOLA1) Barca gegen Real im direkten Duell um die Meisterschaft, ehe es am 25. April im Rückspiel gegen die Bayern um den Einzug ins Champions-League-Finale geht.

Zum Auslaufen sozusagen folgt dann noch der FC Sevilla ins Santiago Bernabeu.

Real kann sich in diesen Wochen endgültig für eine herausragende Saison belohnen und den Grundstein für Titelgewinne legen.

Oder aber im letzten Moment alles verlieren und womöglich nach einer Rekord-Spielzeit mit leeren Händen dastehen.

Totaler Triumph oder Tragödie? Alles scheint möglich.


Christian Eberle

Real Madrid FC Barcelona
  1. Runde
Valencia (H) Saragossa (A)
  1. Runde
Atletico (A) Getafe (H)
  1. Runde
Gijon (H) Levante (A)
CL-Halbfinale Bayern (A) Chelsea (A)
  1. Runde
Barca (A) Real (H)
CL-Halbfinale Bayern (H) Chelsea (H)
  1. Runde
Sevilla (H) Rayo Vallecano (A)
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen