Valencia vor Verstaatlichung

Aufmacherbild

Der spanische Spitzenklub FC Valencia steht vor einer Verstaatlichung. Nachdem der Mehrheitsaktionär des Vereins einen Bankkredit nicht bedienen kann, sollen 70 Prozent der Kapitalanteile demnächst in den Besitz des Staates übergehen. Der Kredit soll sich auf 81 Millionen Euro belaufen, die das Geldhaus Bankia 2010 einer vereinseigenen Stiftung für den Erwerb von 70 Prozent der Klubaktien geliehen hatte. Mit der Aktion war die Zahlungsunfähigkeit des Vereins verhindert worden.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen