UEFA rät Spanien von Klage ab

Aufmacherbild
 

Die UEFA rät dem spanischen Verband von einer Klage gegen Fußball-Weltverband FIFA aufgrund der WM 2022 in Katar ab. Die Profiliga LFP hatte zuvor beim internationalen Sportgerichtshof wegen der Terminverschiebung der WM in den Winter Klage eingereicht. Präsident Javier Tebas begründet den Schritt mit Einnahmeverlusten von bis zu 65 Mio. Euro. "Wenn wir den Kalender einmal verändern, dann ist es nicht das Ende der Welt", versteht UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino den Präsidenten nicht.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen