"La Liga": Kampf um TV-Einnahmen

Aufmacherbild

Im Streit um die ungerechte Verteilung der Einnahmen aus Fernsehrechten trafen sich am Donnerstag Vertreter von zwölf spanischen Erstliga-Vereinen. Das Treffen, zu dem FC-Sevilla-Präsident Jose Maria del Nido eingeladen hatte, soll der Beginn eines grundlegenden Strukturwandels sein. "Entweder man löst das Problem der fehlenden Konkurrenzfähigkeit, oder es gibt wenig Lösung für den Fußball", verkündet Del Nido. Die "kleinen" Vereine protestieren gegen eine Bevorzugung von Real und Barcelona.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen