FC Sevilla entlässt Trainer

Aufmacherbild

Der FC Sevilla und Trainer Marcelino Garcia gehen in Zukunft getrennte Wege. Damit ziehen die Andalusier die Konsequenz aus der sportlichen Talfahrt. Der zweifache UEFA-Cup-Sieger wartet bereits sieben Spiele, seit dem 3:0 über Getafe am 5. Dezember, auf einen vollen Erfolg. Nach der 1:2-Niederlage gegen Villarreal liegt Sevilla nur auf Platz elf der Primera Division. Als möglicher Nachfolger für Marcelino gilt Michel, der bis Sommer 2011 Getafe coachte und als Aktiver für Real Madrid spielte.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen