Ronaldo nicht schlimmer verletzt

Aufmacherbild

Der Einsatz von Real Madrids Cristiano Ronaldo im Finale der Champions League am 24. Mai gegen Atletico ist trotz seiner anhaltenden Muskelbeschwerden im Oberschenkel nicht in Gefahr. Der Portugiese musste zwar gegen Valladolid bereits in der 8. Minute vom Platz, die Auswechslung erfolgte nach eigenen Angaben jedoch aus reiner Vorsorge. Auch sein Coach Carlo Ancelotti betont: "Es ist kein ernsthaftes Problem. Er hat keinen Riss im Muskel verspürt, er hat sich einfach nicht wohlgefühlt."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen