Ronaldo hakt Blatter-Ärger ab

Aufmacherbild
 

"Die Sache ist für mich erledigt." Mit diesen Worten erklärt Cristiano Ronaldo im Rahmen einer Werbe-Veranstaltung den Ärger mit FIFA-Präsident Sepp Blatter für beendet. "Ich sage dazu nichts mehr." Der Schweizer hatte den Real-Star zuletzt bei einem öffentlichen Auftritt nachgeäfft und seine Vorliebe für Lionel Messi bekundet. Der Portugiese revanchierte sich bei seinem Triplepack gegen den FC Sevilla (das Video vom 7:3 bei LAOLA1.tv) mit einem militärischen Gruß.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen