Spar-Programm für La-Liga-Klubs

Aufmacherbild

Die spanische Regierung enthüllt einen Wirtschaftsplan, der den Vereinen der ersten und zweiten Liga Schuldenabbau von einer Milliarde Euro vorschreibt. Bis 2016 sollen die Verbindlichkeiten von vier Mrd. um ein Viertel reduziert werden. "Die Schulden sind ein Problem, das die finanzielle Stabilität des Fußballs in Gefahr bringt", sagt der Präsident der Sportbehörde (CSD), Miguel Cardenal. Erreicht soll das Ziel durch Senkung von Spielergehältern, Verkäufe und zusätzliche Einnahmen werden.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen