Neymars Vater gibt Zahlungen zu

Aufmacherbild
 

Der Vater von Barcelona-Star Neymar gibt zu, im Zuge des Transfers seines Sohnes zu den Katalanen 40 Millionen Euro kassiert zu haben. "Ich will Neymar (Jr.) die Ruhe geben, damit er die WM in diesem Jahr frei von Spekulationen spielen kann. Deshalb klären wir die ganze Vertragssituation", erklärt Neymar da Silva Santos im Rahmen einer Pressekonferenz. Seine Firma N&N Sports hätte bereits 2011 zehn Mio. Euro für ein Transfervorrecht von Barcelona erhalten, weitere 30 Mio. nach dem Wechsel.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen