Neue Klage gegen FC Barcelona

Aufmacherbild

Der FC Barcelona und Stürmer Neymar sehen einer neuerlichen Klage entgegen. Wieder geht es um den Wechsel des Brasilianers vom FC Santos zu den Katalanen im Jahr 2013. Der Strafantrag beim nationalen Gerichtshof soll diesmal vom brasilianischen Investitionsfonds "DIS" gestellt worden sein, der nach eigenen Angaben Anteile an Neymar hält und nun rund 40 Millionen Euro von der Ablösesumme fordert. Die spanischen Behörden ermitteln bereits wegen Steuerhinterziehung rund um den Wechsel.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen