BVB steigt in Morata-Poker ein

Aufmacherbild

Neben dem VfL Wolfsburg und Bayer Leverkusen ist ein dritter Bundesligist in den Poker um Alvaro Morata eingestiegen. Wie deutsche Medien berichten, hat Borussia Dortmund das Stürmer-Juwel des spanischen Rekordmeisters Real Madrid ganz oben auf seiner Wunschliste. Dort könnte er die Nachfolge von Robert Lewandowski antreten, der im Sommer ablösefrei zum FC Bayern wechselt. Morata hat bei den "Königlichen" noch bis 2015 Vertrag und wird auch vom FC Arsenal sowie vom SSC Napoli umworben.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen