Millionenstrafe für Atletico

Aufmacherbild

Ein TV-Deal könnte Atletico Madrid sehr teuer zu stehen kommen. Ein Madrider Gericht hat den spanischen Spitzenklub in erster Instanz zu einer Geldstrafe von 9,88 Millionen Euro verurteilt. Atletico soll einen 2010 unterschriebenen Vertrag mit dem Fernsehsender Mediapro nicht eingehalten haben und seine TV-Rechte 2012 an Digital+ verkauft haben. Der aktuelle Tabellenzweite in La Liga kündigt an, gegen dieses Urteil Einspruch einlegen zu wollen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen