Messi nimmt Rekord nicht wichtig

Aufmacherbild

Auch nachdem er mit 86 Toren in einem Jahr Gerd Müller hinter sich gelassen hat, spielt Lionel Messi die Bedeutsamkeit des Tor-Rekords herunter. "Der Rekord ist schön, aber das Wichtige ist der Sieg", kommentierte der Argentinier nach seinen zwei Treffern beim 2:1 im Auswärtsspiel bei Real Betis. Andres Iniesta, der das zwischenzeitliche 2:0 per Ferse ideal vorbereitet hat, hätte laut Messi die Wahl zum Weltfußballer des Jahres "aufgrund seiner Leistungen in jedem Spiel" sehr verdient.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen