Schwere Vorwürfe an Lionel Messi

Aufmacherbild
 

Lionel Messi muss sich nach Barcelonas 0:0 gegen Malaga Vorwürfe von Gegenspieler Weligton gefallen lassen. Der Brasilianer griff dem Superstar in Schlussphase der Partie an den Hals, woraufhin Messi zu Boden ging. "Er hat mich als Hurensohn beschimpft", rechtfertigt sich Weligton, der für die Aktion Gelb sah. Messi muss aufgrund der Nullnummer weiterhin auf seinen 400. Pflichtspiel-Treffer warten. Barcelona bleibt nach dem ersten Punktverlust im fünften Spiel trotzdem Tabellenführer.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen