Malaga zieht vor Gericht

Aufmacherbild
 

Der FC Malaga will die Sanktionen der UEFA nicht ohne weiteres hinnehmen und möchte gegen den Beschluss vor den Internationalen Sportgerichtshof (CAS) ziehen. Der spanische Erstligist wurde aufgrund des Verstoßes gegen das Financial Fairplay von der Europacup-Saison 2013/14 ausgeschlossen. Sollten die Spanier die ausständigen Zahlungen nicht einbringen, droht ihnen ein weiteres Jahr Absenz vom internationalen Geschäft. Malaga steht derzeit in La Liga auf dem fünften Platz.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen