Rostock verdient am Kroos-Deal

Aufmacherbild

Laut der "Bild"-Zeitung steht dem deutschen Drittligisten Hansa Rostock ein Prozent der Ablösesumme des Transfers von Toni Kroos zu Real Madrid zu. Das bedeutet einen finanziellen Zugewinn von knapp 300.000 Euro. Aufgrund einer FIFA-Regel steht Ausbildungs-Klubs eines Spielers ein "Solidarbeitrag" zu. Pro Jahr Vereinszugehörigkeit sind das 0,25 Prozent der Ablösesumme. Auch der Sechstligist Greifswalder SV meldet Anspruch auf 75.000 Euro an, da Kroos dort seine Karriere als 12-jähriger begann.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen