Simeone noch nicht zufrieden

Aufmacherbild
 

Titelverteidiger Atletico Madrid hat mit dem 2:1 im Heimspiel gegen Aufsteiger SD Eibar in der zweiten Runde den ersten Sieg eingefahren. Dennoch ist Trainer Diego Simeone, der das Spiel aufgrund seiner Sperre von der Tribüne aus sah, nicht rundum zufrieden. "Wir konnten das Spiel nicht kontrollieren und haben ängstlicher gespielt, als wir es normalerweise tun", so der Argentinier gegenüber "Marca". Simeone weiter: "Wir müssen uns auf unseren Job konzentrieren und uns verbessern."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen