Verkauft Barca den Stadionnamen?

Aufmacherbild
 

Der spanische Meister FC Barcelona erwägt einen Tabubruch. Wie Vereinspräsident Josep Maria Bartomeu bei einer Veranstaltung mitteilt, steht der Champions-League-Finalist dem Verkauf der Namensrechte am vereinseigenen Stadion Camp Nou offen gegenüber. Mit dem Verkauf will der Klub das Projekt "Espai Barca" finanzieren, das die Renovierung der 1957 eröffneten Arena beinhaltet. Bartomeu macht aber deutlich, dass "Camp Nou" in jedem Fall als Namensbestandteil erhalten bleiben werde.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen